Dr. Dieter Reit bei einer Darmspiegelung

Diagnoseverfahren

Von Koloskopie bis zum Langzeit-EKG: In der Praxis für Innere Medizin Dr. Reit in Eckental setzen wir auf eine Vielzahl an kardio- und gastroenterologischen Diagnoseverfahren.

Diagnoseverfahren

Um möglicherweise gefährliche Erkrankungen oder negative Entwicklungen frühzeitig festzustellen, setzen wir auf modernste Diagnoseverfahren. Dabei kommt die neuste Technik zum Einsatz, um Ihre Gesundheit und Ihr Wohlbefinden zu fördern. 

Das sind die zentralen Diagnoseverfahren, die wir behandeln:

Gastroskopie (Magenspiegelung)

Magenspiegelung Dr. Reit

Als Gastroskopie bezeichnet man die mit einem Gastroskop durchgeführte Untersuchung von Magen, Ösophagus und proximalem Duodenum.

Diagnostische Verfahren:

  • Biopsieentnahme
  • Chromoendoskopie inklusive NBI
  • pH – Metrie
  • Ösophagusmanometrie

Zur Blutstillung gehören folgende interventionelle Verfahren:

  • Hämoclips / OTSC – Clips
  • Injektionstherapie
  • Ligaturbehandlung
  • Argonplasma - Koagulation (APC)

Koloskopie (Darmspiegelung)

Darmspiegelung Dr. Reit

Eine Koloskopie (auch Darmspiegelung) dient der Untersuchung des Dickdarms und meistens auch der letzten Zentimeter des Dünndarmes.

  • Biopsieentnahme
  • Chrooendoskopie inklusive NBI

Zur Blutstillung gehören folgende Interventionsverfahren:

  • Hämoclips / OTSC – Clips
  • Injektionstherapie
  • Argonplasma - Koagulation (APC)

Therapieverfahren zur Gewebeabtragung:

  • Polypektomie
  • Mukosektomie
  • Endoskopische Submukosadissektion
  • Vollwandresektion (FTRD)
  • Thermodestruktion APC
  • Dilatation von Stenosen

Proktoskopie / Rektoskopie (Enddarmspiegelung)

Die Proktoskopie (Analspiegelung, Enddarmspiegelung) ist eine invasive Methode zur Untersuchung des Analkanals und des unteren Rectums bei proktologischen Erkrankungen. Dabei werden der Analkanal und der Enddarm mittels eines Proktoskops samt Lichtquelle bis zu einer Tiefe von 20 Zentimetern untersucht.  

Hämorrhoidenligatur

Die Hämorrhoidenligatur ist ein minimal invasiver Eingriff zur Behandlung von Hämorrhoiden. Er erfolgt während einer Proktoskopie. Mit einem speziellen Instrument kann ein Gummiring oder ein Gummiband über eine Hämorrhoide gestülpt werden. Durch das Abbinden der Blutzufuhr stirbt die Hämorrhoide innerhalb weniger Tage ab.

Atemtests zur Laktose-, Fruktose- und Sorbit-Unverträglichkeit

Ein Atemtest in der Praxis Dr. Dieter Reit

Was ist ein Atemtest?

Ein Atemgastest – oder kurz Atemtest – ist ein Diagnoseverfahren zur Analyse der Ausatemluft eines Patienten.

Was passiert bei einem Atemtest?

Ein Wasserstoff-Atemtest misst die Konzentration von Wasserstoff (H2) in der Ausatemluft. Der Wasserstoff entsteht durch die bakterielle Zersetzung von Kohlehydraten im Dickdarm. Auf diese Art und Weise lassen sich beispielsweise Laktose-, Fruktose- und Sorbit-Unverträglichkeit untersuchen.

Belastungs-EKG

Belastungs-EKG Dr. Reit

Was ist ein Belastungs-EKG?

Bei einem Belastungs-EKG analysiert der behandelnde Arzt über am Körper angebrachte Elektroden die elektrischen Herzaktionen während der körperlichen Betätigung.

Was passiert bei einem Belastungs-EKG?

Auf diese Art und Weise können Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie die koronare Herzerkrankung frühzeitig erkannt werden. Außerdem lässt sich die individuelle, aktuelle körperliche Fitness durch ein Belastungs-EKG gut feststellen.

Langzeit-EKG

Langzeit-EKG Dr. Reit

Was ist ein Langzeit-EKG?

Um Herzrhythmusstörungen zu erkennen, die nur gelegentlich auftreten, wird oftmals ein Langzeit-EKG durchgeführt. Diese Störungen können zum Beispiel kurze Sequenzen von Herzrasen oder ein unregelmäßiger Herzschlag sein.

Was ist der Unterschied zwischen einem Langzeit- und einem Kurzzeit-EKG?

Bei einem Kurzzeit-EKG können diese nicht diagnostiziert werden, da es sein kann, dass sie in dieser Zeit gar nicht auftreten.

Langzeitblutdruckmessung

Langzeit-Blutdruckmessung

Was ist eine Langzeitblutdruckmessung?

Da der Blutdruck im Laufe eines Tages erheblichen Schwankungen unterworfen ist und bereits auf kleinste körperliche und seelische Belastungen reagiert, erhält der Arzt zuverlässige Blutdruckwerte nur durch mehrmalige Messungen oder noch besser durch eine Langzeit-Blutdruckmessung oder eine 24-Stunden-Blutdruckmessung.

Wie funktioniert eine Langzeitblutdruckmessung?

Für eine Langzeit-Blutdruckmessung oder eine 24-Stunden-Blutdruckmessung erhält der Patient ein spezielles Messgerät, das aus einer Manschette am Oberarm und einem kleinen Aufnahmegerät am Gürtel besteht. In festen Abständen von 15 Minuten tagsüber und 30 Minuten nachts misst das Gerät automatisch den Blutdruck und zeichnet ihn 24 Stunden lang auf.

Der Patient sollte den Arm während der Messung ruhig und auf Herzhöhe halten und sich ansonsten so bewegen wie immer.

Ultraschall von Schilddrüse, Lunge und Bauchorganen

Ein Bauchultraschall in der Praxis Dr. Dieter Reit

Was ist ein Ultraschall?

Die moderne Ultraschalldiagnostik (Sonographie) ist ein wichtiger Pfeiler der medizinischen Diagnostik. Das gilt auch für die Gastroenterologie. Moderne Geräte liefern Aufnahmen mit exzellenter örtlicher Auflösung und zeigen ein nahezu perfektes Bild der für unser Auge nicht zugänglichen inneren Organe.

Kommt beim Ultraschall Kontrastmittel zum Einsatz?

Durch Kontrastmittel verstärkte Ultraschallbilder geben zudem Einblicke in die Durchblutung von Organen und Tumoren. Außerdem erlauben Verfahren wie die Elastografie zusätzliche Aussagen über die Gewebebeschaffenheit der untersuchten Organe.

Herzultraschall (Echokardiographie)

Ein Herzultraschall in der Praxis Dr. Dieter Reit

Was passiert beim Herzultraschall?

Bei der sogenannten transthorakalen Echokardiografie (TTE) setzt der Arzt den Ultraschallkopf auf den Brustkorb. Die TTE ist wie der Ultraschall der Bauchorgane eine einfache und risikofreie Untersuchung.

Was passiert bei einer transösophagealen Echokardiografie?

Bei der transösophagealen Echokardiografie (TEE) erfolgt die Ultraschalluntersuchung des Herzens von der Speiseröhre aus. Für den Patienten läuft die Untersuchung ähnlich ab wie eine Magenspiegelung. Der Arzt führt einen Schlauch über den Mund in die Speiseröhre ein. Am Ende des Schlauches befindet sich der Schallkopf. Der Vorteil dieser Vorgehensweise liegt darin, dass der Arzt den Schallkopf direkt neben dem Herzen platzieren kann. So kann er auch kleinere Strukturen erkennen (wie zum Beispiel Blutgerinnsel), die von außen nicht sichtbar gewesen wären.

Was passiert bei einer Stressechokardiografie?

Bei der Stressechokardiografie muss der Patient während der Ultraschalluntersuchung seine Herztätigkeit durch gleichzeitiges Fahrradfahren oder Einnahme von Medikamenten steigern. Der Arzt sucht hierbei nach Veränderungen der Herzfunktion, die sich erst bei körperlicher Belastung zeigen.

Duplexsonographie der Halsgefäße, der peripheren Arterien und Venen sowie der abdominalen Gefäße

Eine Duplexsonographie in der Praxis Dr. Dieter Reit

Was ist eine Duplexsonographie?

Die Duplexsonographie ist eine spezielle Form der Untersuchung von Blutgefäßen mit Hilfe von Ultraschall (Sonographie). Dabei liefert die Duplex-Untersuchung zwei Informationen zugleich: ein Bild des Blutgefäßes und die Strömungsgeschwindigkeit des Blutes.

Was ist der Vorteil von Ultraschall?

Die Ultraschall-Diagnostik bietet für Patienten den Vorteil, dass sie schonend ist und keine potenziell gefährliche Strahlung zum Einsatz kommt. Für die Halsgefäße, die peripheren Arterien und Venen sowie die abdominalen Gefäße setzen wir auf sogenannte Farbdoppler.

Unterstützung gesucht

Unterstützen Sie unsere gemeinnützigen Projekte. Projekte kennenlernen

Die aufgerufene Seite kann in Ihrem Browser ### BROWSER ### leider nicht geöffnet werden

Leider wird die ### URL ### im ### BROWSER ### nicht ordungsgemäß angezeigt, sodass es zu Funktions- und Darstellungsfehlern kommt. Bitte öffnen Sie deswegen die Webseite in einem der folgenden Browsern: